Ab September werde ich meinen Kurs für Mütter mit Kindern im ersten Lebensjahr nun auch in der Hebammenpraxis „Glücksgefühl“ in Einsiedel/Chemnitz anbieten. Herzliche Einladung dabei zu sein oder es weiterzusagen!

Der Kurs wird für 10 Wochen immer freitags von 9.30-10.45 Uhr stattfinden- allerdings nur für Selbstzahler.

mehr Infos

Anmeldung: kontakt@bindung-verstehen.de

Bis Ende November kann die Ausstellung zum bindungsbasierten Entwicklungsansatz nach Neufeld noch in Chemnitz besucht werden- gern auch mit mir gemeinsam.

Ich biete eine kleine Einführung und ein Skript mit Fragen zum gezielten Erfassen der Inhalte für Eltern, Großeltern und pädagogische Teams an. Abschließend gehe ich auf Ihre/eure Fragen ein.

Anfrage und Terminvereinbarung: kontakt@bindung-verstehen.de

 

Die kaltblütige Messerstecherei in Mannheim am 31.05.24 lässt mich wieder einmal aufhorchen und fragen:

Wie kann es soweit kommen, dass jemand so etwas tut?

Aggressives Verhalten verstehen

 

 

Für das Erwachsenwerden unserer Kinder sind zwei wesentliche Kompetenzen wichtig: Individualität und Integration. Es gilt also sowohl ihre Eigenständigkeit und Persönlichkeitsentwicklung zu stärken, als auch ihre Fähigkeit sich unterzuordnen und Teil einer Gemeinschaft zu sein- beides ist nötig und schließt sich nicht aus. Und dennoch neigen wir dazu, einem Vorrang zu geben.

Die autoritäre Erziehung beispielsweise zielt auf den unbedingten Gehorsam des Kindes ab und vernachlässigt dabei dessen individuelle Bedürfnisse und Interessen. Diese Kinder „funktionieren“ zumeist ganz gut- zahlen dafür aber den Preis, sich selbst zu verleugnen oder sich gar nicht wirklich zu kennen.

Beim Laissez-fairen Erziehungsstil dagegen legen die Eltern besonderen Wert auf die Individualität jedes einzelnen Kindes und übersehen dabei die Notwendigkeit, aufeinander Rücksicht zu nehmen und sich in eine Gruppe einfügen zu können. Deren Kinder wissen sehr wohl, was sie wollen- nur interessiert es sie wenig, wie es allen anderen damit geht. Wir sehen: beim Erziehen können wir sowohl von der einen als auch der anderen Seite vom Pferd fallen…

Der bindungsbasierte Entwicklungsansatz von Neufeld stellt für mich den Goldenen Mittelweg dar. Ich erkläre ihn gern im Rahmen von Vorträgen oder Workshops.

Ich lade Sie und Ihr Team (Erzieher, Therapeuten, Lehrer) ein, mit mir gemeinsam die Ausstellung „Kinder verstehen- Wissenswertes zum Neufeld-Ansatz“ in Chemnitz zu besuchen und dabei über die Reifeentwicklung von Kindern ins Gespräch zu kommen.

Ich referiere kurzweilig über die wissenschaftlichen Zusammenhänge von Reife und Bindungserfahrungen in der frühen Kindheit. Sie erleben dadurch erfahrungsgemäß „Aha-Effekte“ und können sich manch unangemessenes Verhalten, Ticks und/oder Lernschwierigkeiten einzelner Kinder besser erklären.

Es bleibt Ihnen als Team ausreichend Zeit, die Inhalte der Ausstellung selbstständig zu erfassen, Material (für Eltern) mitzunehmen, Fragen zu stellen und ggf. eine Fallbesprechung mit mir wahrzunehmen. Ich freue mich auf Ihre Anfrage. Den zeitlichen Rahmen können wir individuell abstecken- 60 Minuten sollten sie mindestens einplanen.